Neubau EFH Bont

Projektbeschrieb

5 1/2 Zi. Haus mit 2 1/2 Zi. Einliegerwohnung. Autogarage ebenerdig in Gebäude integriert. Kellerräume/Technik im Untergeschoss. Separate Erschliessung beider Wohnungen.
Die Baulandparzelle liegt inmitten eines neu erschlossenen Quartieres. Das Grundstück wird von zwei Wohnhäusern seitlich flankiert und durch einen kleinen Bach südwestlich begrenzt.
Bei der Fassadengestaltung wurden traditionelle Elemente des bündner Baustiles mit einer modernen Holzfassade arangiert. Durch die zusätzliche Abstufung der Hauptfassaden entstanden zwei erkennbare Gebäudeteile, ein muraler und ein Holzgefasster, welche ineinander greifen. Die Grundrissorganisation ist einfach und funktionell aufgebaut. Es war dabei wichtig, dass sowohl die Hauptwohnung, als auch die Einliegerwohnung eine separate Ausrichtung mit freier Sicht in die Bergwelt und einen eigenem Terrassenplatz und Hauszugang erhielten.
Konstruktion: Fundation und Wände unter Terrain in Stahlbeton, Innenwände in KN. Wände und Decken ab OK Terrain in Beton und Backstein. Aussenwände wo verputzt als Zweischalenmauerwerk mit mineralischer Kerndämmung ca. 20cm, wo Holz, als Einschalenmauerwerk mit Aussenisolation MW und vorgehängter Lärchenschalung mit offenen Fugen. Dachstuhl als Warmdach mit Sticherkonstruktion, Sparren raumseitig natur sichtbar. Untersichten Dach mit Holzschalung.
Energiekonzept:
Wärmeerzeugung mittels Wärmepumpe mit Erdsondenleitungen und Wärmetauscher. Wärmeverteilung über Bodenheizung.

Facts

Ort

Lantsch/Lenz

Fertigstellung

2008

Leistung

Architektur- und Ingenieurleistungen